Neuigkeiten

 
22.02.2020 

 

   

FESTPLATZ PLATZT AUS DEN NÄHTEN
Feierliche Brunneneinweihung im Hombe  

Als wahrer Straßenfeger hat sich die Einweihung des Narrenbrunnens am Fasendsomschdig in unserem Ortsteil Unterharmersbach (Zell Ost) erwiesen. Die Spontanaktion lockte Heerscharen an Menschen auf den großen Platz vor der Ortsverwaltung. Die Festaktivitäten in der Hombacher Ortsmitte, lies nahezu jeden, der auf der neuen Durchfahrtsstraße unterwegs war, spontan zur Einkehr einladen. Angelockt von Bratwurstduft und Akkordeonklängen, bildete der Rest der Hombacher Bevölkerung, eine Traube an Menschen, die auf den Platz drängte. Wagenladungen an Biergarnituren mussten eilig herbeigeschafft werden, da die mitgebrachten Bänke bei weitem nicht mehr ausreichten.
.
Festredner und Gratulanten
In einem fein pointierten Beitrag, brachten die beiden Brunnenpaten Zunftmeister Clemens Halter und sein Vize Stefan Polap, die andächtig lauschende Menge zum Johlen - nicht enden wollende Beifallsstürme enthoben sich nach dem letzten Reim zu einem Schlussapplaus für das furios gereimte Spaßfeuerwerk. Im Anschluss bildete eine launige Festrede unseres Stadtschultes Günter Pfundstein, den offiziellen Rahmen und zugleich finalen Höhepunkt der Feierlichkeiten rund um die Ortsverwaltung Hombe.

Bevölkerung eingeladen
Nach den Redebeiträgen luden Stadtoberhaupt und Zunftrat gemeinsam, die wirklich überraschend sehr zahlreich erschienenen Festgäste zum Imbiss und Freigetränken.
Schon bald meldete das fleißige Thekenpersonal "Würste und Getränke sind aus" - zufriedene Gesichter hinterm Würstlegrill und am Schorlibrett

Finale Furioso
Gerade noch rechtzeitig angekommen, eilte der schleunigst informierte Ex-Ortvorsteher Hans-Peter Wagner über den Dorfplatz und bahnte sich den Weg durch die Menschenmassen, um einen ersten Blick auf den enthüllten Brunnen zu werfen und sich den Fotografen und Presseleuten für Fotos und Interviews zur Verfügung zu stellen.

Ein Tag, der jedem noch sehr lange in Erinnerung bleiben und sicherlich den Einzug, in die Geschichtsbücher finden wird.

Fotos: >> Brunnentaufe Hombe <<
Video der Festreden: https://youtu.be/7uTpU8G3TCc

Hier die feierliche Rede vom Zunftmeister und seinem Vize:

Liebe Narre, liebe Gäscht,
a herzlichs Willkomme zu unserem Fescht.
Noch Jahrzehnte langer Planung isch´s endlich sowitt,
drum sin allo do, die gonze Lit.

Ja alles was Rang und Nome hett in Zell und drumrum,
"Hoorig Hoorig", dem närrische Publikum.
Besonders begriäß ich hier an diesem Platz,
unsern Burgermeister mit "Hoorig isch die Katz".

Die fasscht wichtigste hier im Tal nit zu vergesse:
ich begriäß hiermit die heimische Presse.
Nur einer der fehlt hit unendschuldigt,
der isch nämlich de Hombacher Möchtegern-Schultis.

Der geht lieber mit sinnem grüne Kumpel noch Bibre na
und schaut sich dert de Umzug a´.
Kommt dann nächstens donn noch Zell,
mittere gonz scheen verbogene Schell.

Vum Acker moche will sich der Held,
um zu spare vieles Geld.
Kohle für die Brunnedaifi würd er moche locker,
mit breitem Grinse g´sait - mich hauts grad vom Hocker!

Der het nit mit g´rechnet do,
dass hit kommt vors Rothus´ de Brunne no.
50 Liter Bier het er om Feschdbankett versprochen
und jetzt het er sich noch Bibere verkrochen.

Aber uss der G´schicht, Ludwig, kumsch nimmi russ,
de Narrerat und de Berthold, moche des Feschtle druss.
Denn wer de Brunne bringe soll,
wurd´ nie erwähnt - und des isch toll.

Mir schwätze nit, mir sin alles Schaffer.
Sin kei Diskutierer und kei Gaffer.
Gesagt getan, 11 Mann ein Wort,
drum stehen wir da, an diesem Ort,

Zu den Klängen des Narrenmarsch´ enthüllen wir,
den schönsten Brunnen ohne Zier,
hier im Hombe schönstem Platz
- Hoorig, hoorig, hoorig isch die Katz´.

Er soll Euch stehts ein Tropfen Wasser spenden,
damit kein Tier hier am Durst verendet.
Un au de kripplig Narrebaum do hinte,
derf als vun dem Wasser trinke.

Un au de Ortschaftsrat in diesem Sinn,
konn noch de Sitzung bade drinn;
derf de Schissdreck donn vum Schnabel butze,
ja au so konn mer de Brunne sinnvoll nutze.

Die Narren hier ussem Städtli Zell,
sage ja der steht on de richtige Stell.
In die neue Ortsmitte, do kert er no,
damit jeder Spaß het dro.


Narrenzunft Zell - denn SO geht Fasend...!

       
       
29.01.2020 

 

   

UND LOS GEHTS
Narrentreffen Pfullendorf  

Am kommenden Wochenende, 1. und 2. Februar, beteiligt sich die Narrenzunft Zell am Harmersbach, am Landschaftstreffen Bodensee-Linzgau-Schweiz, innerhalb der VSAN in Pfullendorf.  
Abfahrt für alle angemeldeten Teilnehmer, ist am Samstag, um 12:15 Uhr in Unterentersbach am Pflug, und um 12:30 Uhr am Kulturzentrum in Zell.
 

Kurzfristig sind noch Massenquartierplätze zurückgegeben worden; bei Interesse einfach bei Narrenrat Stefan Polap Zell-547323 melden. 

- Der Narrenrat -

       
       
29.01.2020 

 

   

EBBS ZUM O´ZIÄGE
Fleecejacken noch zu haben  

Es gibt noch 3 Fleecejacken in Größe XS.
Anfragen an Narrenrat Jean-Hubert "Sam" Spicker unter Zell-7620.
 

- Der Narrenrat - 

       
       
23.01.2020 

 

    INFOABEND
Narrentreffen Pfullendorf

Am kommenden Dienstag 28. Januar, findet um 19:30 Uhr im Kulturzentrum Obere Fabrik, der Infoabend zum Narrentreffen in Pfullendorf statt.
Es werden alle Teilnehmer gebeten daran Teilzunehmen.

-Der Narrenrat-
       
       
13.01.2020     

AM WOCHENENDE GEHTS LOS
Narrentreffen VSAN in Bad Cannstatt

Die Narrenzunft Zell am Harmersbach beteiligt sich am kommenden Wochenende am großen Narrentreffen der VSAN in Bad Cannstatt.
 
Abfahrt ist am Sonntag 19. Januar um 08:00 Uhr in Zell am Harmersbach und um 08:05 Uhr in Unterentersbach am Pflug.
Rückreise um 17:00 Uhr ab Bad Cannstatt vom Cannstatter Wasen.
 
Die Narrenzunft Zell hat die Startnummer 29 und soll sich ab 13:00 Uhr am Aufstellungsort einfinden.
 
Jeder Umzugsteilnehmer benötigt eine Plakette und einen Laufbändel. Alle, die im Bus mitfahren, erhalten diese während der Anfahrt und können ggf. auch noch im Bus bei Narrenrat Stefan Polap bezahlen.
Wer privat anreist, soll sich bezüglich Plakette und Laufbändel bei Stefan Polap (Zell-547323) melden. Es sind auch noch Plätze im Bus frei; Anmeldung unter gleicher Nummer.

       
       
04.01.2020     

REGE TEILNAHME ERWÜNSCHT
8tung Narroträger 

Es ist wieder soweit: die hohe Zeit der Narretei steht langsam aber sicher vor der Tür.
Traditionell beginnt am Dreikönigstag (6. Januar) die schwäbisch-alemannische Fasend - so auch im Narrenstädtle Zell.

Am Samstag 11. Januar werden die Narroträger der Narrenzunft Zell am Harmersbach, wieder die Hauptstraße mit den zunfteigenen Wimpeln schmücken, um so der Bevölkerung und allen Gästen kundzutun: „s´goht dägege, bald isch Fasend“.  
Die Bevölkerung wird darum gebeten am selben Tag die Narrenfahnen zu hissen, damit das Zeller Städtle in närrischem Glanz erstrahlen kann.  
Sollten noch Narrenfahnen benötigt werden, können diese bei der Narrenzunft (Säckelmeister Bernd Herrmann, Tel. 65386) käuflich erworben werden.

Treffpunkt der Narroträger ist um 14:00 Uhr vor dem Hotel Sonne zum Arbeitseinsatz.

Der Narrenrat freut sich über eine rege Beteiligung.

       
       
04.01.2020     

ZUNFTFUNDUS WIRD GEÖFFNET
Ausgabe der Kindernarro-Gewänder 

Am Samstag, den 11. Januar, öffnen wir den Zunftfundus und geben die Kindernarro-Gewänder aus - ab 14:00 Uhr im Kulturzentrum "Obere Fabrik". 

Alle diejenigen, die für ihre Kinder ein Kindernarro ausleihen möchten, dürfen gerne vorbeikommen und schauen, ob was passendes dabei ist. Gegen eine geringe Gebühr, können die Narro dann ausgeliehen werden.

Wer Zuhause noch ein Kindernarro hat, welches aber den eigenen Kindern nicht mehr passt, darf sich damit gerne an die Narrenzunft Zell wenden und an diesem Tag ins Kulturzentrum bringen. 

       
       
27.11.2019     

EINFACH MAL VORBEIKOMMEN
Narrenkeller geöffnet
  
Am kommenden Freitag, den 29. November, haben wir wieder den Narrenkeller geöffnet
Los geht´s ab 19:30 Uhr im Keller im Kulturzentrum "Obere Fabrik" in Zell.
Eingeladen sind Zunftmitglieder und solche, die es werden wollen.

Es können die beliebten Fasendutensilien käuflich erworben werden. Natürlich stehen wir Euch auch mit Rat und Tat zur Seite und geben Tipps, was es alles zur Herstellung der Zeller Narros braucht.
Verbunden ist dies mit einem gemütlichen Kellerabend.
Wer also Zeit hat und auch Lust auf ein paar nette Gespräche, der kommt am Freitag in den Narrenkeller
.

       
       
04.11.2019     

AM 11.11. ANMELDEN
Die Narrentreffen 2020
  
Wichtige Info für die Anmeldung zu den Narrentreffen 2020 am 11.11.2019 im Anschluss an die Martinisitzung im Kleebad:

1.) Bad Cannstatt, 19. Januar 2020
Busfahrt und Plakette: 17 €

2.) Pfullendorf, 1. und 2. Februar 2020
Paket Massenquartier: 47 €
Paket Hotelzimmer: 85 €

Die Anmeldung zu den beiden Narrentreffen findet nur im Rahmen der traditionellen  
Martinisitzung statt.  


- Der Narrenrat
 - 

       
       
02.11.2019      NARRENZUNFT LÄDT ZUR MARTINISITZUNG
Der Elfte-Elfte
 

Am 11.11.2019 ist es wieder soweit; die Narrenzunft Zell lädt zur traditionellen Martinisitzung ins Gasthaus Kleebad.  
 
Um 20:00 Uhr eröffnet Zunftmeister Clemens Halter die Versammlung, an welcher der Narrenrat Rechenschaft über das vergangene Geschäftsjahr ablegen wird.  
Ebenso wird der komplette Narrenrat und der Zunftmeister nach alter Tradition neu gewählt. 
Zunftmitglieder und Fasendliebhaber erfahren alles Wichtige zur kommenden Fasend 2020. 

Der Narrenrat freut sich auf eine sehr gut besuchte Martinisitzung.  
 
Vor der Versammlung im Gasthaus Kleebad, findet um 19:30 Uhr die traditionelle „Brunneputzede" am Narrenbrunnen statt.


SEI DABEI!!
Die Narrentreffen 2020 

Die Narrenzunft Zell a. H. beteiligt sich 2020  
aGroßen Narrentreffen 
der VSAN der Narrenzunft Kübelesmarkt Bad Cannstatt e.V.
19. Januar 2020 in Bad Cannstatt

und am Landschaftstreffen der Landschaft Bodensee-linzgau-Schweiz
am 1. und 2. Februar 2020 in Pfullendorf
.


Die Anmeldung zu den beiden Narrentreffen ist nötig für die Anfahrt bzw. die Übernachtung und findet nur im Rahmen der traditionelle
Martinisitzung im Kleebad statt. 


- Der Narrenrat - 
       
       
05.05.2019     

ABFAHRT ETWAS VERSCHOBEN
Narrenschopffest 2019

Liebe Zunftmitglieder,
Liebe Helfer,

auf vielfachen Wunsch Einzelner, werden wir den Treffpunkt zum
Narrenschopffest Bad Dürrheim
etwas verschieben.


Datum:                    Samstag, den 11. Mai 2019
Treffpunkt:               14.00 Uhr
Wo:                         Kulturzentrum obere Fabrik
Rückfahrt:                 ca. 1 Uhr bis 1.30 Uhr
Kosten pro Person:   15,—€ (Bezahlt wird am Treffpunkt)

Wir bedanken uns für Euer Verständnis. 


Der hochwohllöbliche Narrenrat der Narrenzunft Zell

       
       
04.05.2019     

WER WILL MITFAHRE??
Narrenschopffest 2019

Liebe Zunftmitglieder,
Liebe Helfer,

Nächstes Wochenende ist das herbeigesehnte Narrenschopffest in Bad Dürrheim.
Wenn du Lust hast mitzugehen, dann melde dich bei uns an. Es gibt nur noch wenige Plätze im Bus!

Datum:                    Samstag, den 11. Mai 2019
Treffpunkt:               13.30 Uhr
Wo:                         Kulturzentrum obere Fabrik
Rückfahrt:                 ca. 1 Uhr bis 1.30 Uhr
Kosten pro Person:   15,—€ (Bezahlt wird am Treffpunkt)

In Bad Dürrheim angekommen, habt Ihr die Möglichkeit bis 17 Uhr über die Narrenbörse zu schlendern und vielleicht das ein oder andere Mitbringsel zu ergattern.
Bis die legendäre 70er-Jahre Party in der „Kuppel 3“ offiziell um 20.30 Uhr startet, könnt Ihr Euch am Weinstand im Narrenschopf Museum bei unseren Endinger Freunden etwas stärken.
Ebenfalls wird in der „Kuppel 3“ eine mexikanische Musikgruppe aus dem Europapark die Zeit bis zur 70er Party verkürzen.

Wer sich für die Bräuche und Einzelheiten der Mitgliedszünfte unser Vereinigung interessiert, kann sich gerne für eine der begehrten zweistündigen Führungen bei unserem Brauchbeauftragten Stefan Polap anmelden. Die 15 Uhr Führung ist allerdings schon für den ein oder anderen Narrenrat zur Auffrischung des eigenen Wissens reserviert.

Anmeldungen weiterhin an:
Mail: mathias.schwarz@narrenzunft-zell.de oder Mobil: 0151/23332120

Meldet Euch an, mir däde uns grusig freue


Der hochwohllöbliche Narrenrat der Narrenzunft Zell